Willi-Oltmanns-Stiftung

Aktuelles


Zu Besuch bei Lilo


Malerhaus von Willi Oltmanns geöffnet

Am kommenden Samstag, 22.02.2020, haben Kunstinteressierte wieder einmal die Gelegenheit, das Malerhaus von Willi Oltmanns am Klosterdamm 72 in Delmenhorst von 14 bis 17 Uhr zu besuchen.

Aktuell präsentiert die Willi Oltmanns Stiftung eine Auswahl von Ölgemälden und Aquarellen mit Porträts von Lilo Oltmanns. Willi und Lilo Oltmanns heirateten am 16. Mai 1944 und lebten nach dem Zweiten Weltkrieg in Delmenhorst. Lilo Oltmanns war dem Maler ein beliebtes Motiv. Die frühesten Arbeiten stammen aus den 1940er Jahren. Bis in die Mitte der 1970er Jahre malte Willi Oltmanns seine Frau als Lesende, mit Zigarette, im Garten, als Träumende. In den Bildnissen drückt sich die tiefe Verbundenheit des Paares aus. Gleichzeitig stellen sie ein Zeugnis von der malerischen Entwicklung des Künstlers dar. Der Eintritt ist frei.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!



Hausöffnung am Samstag, 9.11.2019


Malerhaus von Willi Oltmanns geöffnet

Am kommenden Samstag, 9.11.2019, werden die Türen des Malerhauses am Klosterdamm 72 mit einer neuen Bilderpräsentation von 14 bis 18 Uhr geöffnet sein.

Unter dem Titel LILO 100 präsentiert die Willi Oltmanns Stiftung eine Auswahl von Gemälden des Malers. Am 9.11.1919 wurde Lieselotte Stelzer geboren. Sie heiratete am 16. Mai 1944 den Maler Willi Oltmanns und lebte nach dem Zweiten Weltkrieg bis zu seinem Tod im Januar 1979 mit ihm in Delmenhorst.

Der 100. Geburtstag von Lilo Oltmanns  – sie verstarb 2015 – ist nun der Anlass für eine Ausstellung im Malerhaus von Willi Oltmanns am Klosterdamm 72 in Delmenhorst. Die Bilderpräsentation widmet sich ausschließlich der Ehefrau des Malers, seiner Muse und Förderin. In der Ausstellung werden 28 Aquarelle und Ölgemälde im Malerhaus gezeigt, die alle nur ein Motiv haben: das Bildnis von Lilo Oltmanns. Die frühesten Arbeiten stammen aus den 1940er Jahren und bis in die Mitte der 1970er Jahre malte Willi Oltmanns seine Frau als Lesende, mit Zigarette, im Garten, als Träumende. In den Bildnissen drückt sich die tiefe Verbundenheit des Paares aus. Gleichzeitig stellen sie ein Zeugnis von der malerischen Entwicklung des Künstlers dar.

Der Eintritt ist frei.



Willi-Oltmanns-Preis für Malerei 2019 für CHIKA ARUGA


Zur Preisvergabe an Chika Aruga am Mittwoch, 2. Oktober 2019, um 17 Uhr im Foyer des Theaters „Kleines Haus“, Max-Planck-Straße 4, laden ein

Willi-Oltmanns-Stiftung und KulturBüro Stadt Delmenhorst

Zum Festakt sprechen

Hermann Thölstedt, Bürgermeister der Stadt Delmenhorst

Dr. Wiebke Steinmetz, Willi-Oltmanns-Stiftung

Dr. Bernd Küster, Kunsthistoriker und Laudator

Es spielt der Blockflötist Hans Fröhlich

Nach dem Festakt erfolgt die Eröffnung der Ausstellung „Aus den Schichten der Zeiten“ von Chika Aruga

Dauer der Ausstellung 2. bis 29. Oktober 2019

Es erscheint der Katalog „Die Schichten der Zeiten“ gefördert durch die EWE Stiftung



Ausstellung Willi Oltmanns


Ausstellung mit Arbeiten von Willi Oltmanns in der Capriola Galerie vom 8. September bis 13. Oktober 2019 in Großostheim-Ringheim.

Die Einladung zur Vernissage und Informationen zur Ausstellung finden Sie hier.

Weitere Infos unter www.capriola.de



Präsentation von Ölgemälden im Malerhaus von Willi Oltmanns


Nachdem in den vergangenen Monaten ausschließlich Aquarelle der frühen Jahre des Malers Willi Oltmanns in seinem Haus, Klosterdamm 72 in Delmenhorst zu sehen waren, können Interessierte am kommenden Sonntag, 4. November, von 14 bis 17 Uhr, im authentischen Ambiente des Malerhauses 23 Ölgemälde betrachten, die bisher nur selten der Öffentlichkeit gezeigt wurden. Es sind Ölgemälde in den Genres Landschaft, Porträt und Stilleben aus der Nachkriegszeit bis zu seinem Tode 1979.
Tee und Gebäck stehen bereit und jeder Besucher erhält ein Buchpräsent.
Die Kunsthistorikerin Dr. Wiebke Steinmetz beantwortet die Fragen der Kunstinteressierten. Der Eintritt ist wie immer frei. Eine Anmeldung ist nicht notwendig.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!


Frühe Aquarelle und eine neue Skulptur im Garten des Hauses


Am Sonntag, 15. Juli, von 14 bis 17 Uhr besteht für kunstinteressierte Bürger wieder einmal die Gelegenheit, das Malerhaus von Willi Oltmanns, Klosterdamm 72, zu besuchen. Aktuell werden im Malerhaus Aquarelle mit frühlingshaften und sommerlichen Landschaftsmotiven gezeigt. Außerdem ist der Besuch des Gartens möglich, wo seit kurzem die Skulptur POMONA des Delmenhorster Bildhauers Jürgen Knapp aufgestellt ist. Die schwergewichtige Skulptur aus persischem Travertin wurde der Willi-Oltmanns-Stiftung von einer anonym bleibenden Bürgerin geschenkt. Sie ist vor 28 Jahren als Auftragsarbeit von Jürgen Knapp geschaffen worden.

Der Eintritt ist frei, für Kaltgetränke wird gesorgt und jeder Besucher erhält ein Buchgeschenk. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 



Malerhaus mit Aquarell-Ausstellung wird geöffnet


Am kommenden Sonntag, 22. April 2018, wird von 14 bis 17 Uhr das Malerhaus von Willi Oltmanns für die Öffentlichkeit geöffnet.

Passend zur Jahreszeit wird dort eine neue Hängung mit frühlingshaften Landschaften und Blumenstilleben in Aquarell gezeigt. Die Auswahl zeigt vor allem Bilder, die in den 1950er Jahren entstanden sind, als die Malerei von Willi Oltmanns noch sichtbar anders aussah als in beiden folgenden Jahrzehnten.

Es wird Tee und Gebäck gereicht. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich und der Eintritt ist frei. Die Vorsitzende der Willi Oltmanns Stiftung, Dr. Wiebke Steinmetz, beantwortet während der Öffnung des Hauses die Fragen der Besucher.



Norddeutsche Landschaften in Öl


Am Samstag, 14. Oktober 2017, wird das Malerhaus von Willi Oltmanns, Klosterdamm 72 in Delmenhorst, von 14 bis 17 Uhr wieder für interessierte Kunstfreunde geöffnet. Gezeigt werden 20 Landschaftsgemälde aus der Mitte der 1960er Jahre bis in die 70er Jahren hinein, als Willi Oltmanns die volle Virtuosität seiner Ölmalerei entwickelte. Es sind Motive, die er in Nordwestdeutschland gefunden hat und auf seine spezifische Weise malerisch formulierte.

Für den Besuch ist keine Anmeldung notwendig und der Eintritt ist frei. Die Besucher sind im Anschluss an den Atelierbesuch zum Teetrinken eingeladen.



Malerhaus nach Sommerpause wieder geöffnet


Malerhaus öffnet wieder seine Türen für Besucher

 

Nach der Sommerpause öffnet das Malerhaus von Willi Oltmanns, Klosterdamm 72, am kommenden Samstag, 16. September, von 14 bis 17 Uhr seine Türen für interessierte Kunstfreunde. Zu sehen sind neben dem Haus des Malers mit den Wohnräumen und dem Atelier, der Garten sowie eine Auswahl von Aquarellen, die v.a. Stillleben und Blumenmotive zeigen. Auch Kinder und Jugendliche sind herzlich eingeladen, einen Blick in das Malerhaus zu werfen und damit den Maler kennenzulernen. Auf Fragen zum Leben und Werk des Künstlers gibt Dr. Wiebke Steinmetz bei einer Tasse Tee und Kuchen Auskunft.

Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht notwendig.



Frühlingshafte Aquarelle im Malerhaus


Aquarelle mit Blumen- und Stillleben-Motiven sind am kommenden Sonntag, 14. Mai, von 14 bis 17 Uhr zu sehen. Die Willi-Oltmanns-Stiftung lädt in unregelmäßigen Abständen zur Besichtigung in das Malerhaus am Klosterdamm 72 in Delmenhorst ein. Dieses Mal werden Aquarelle gezeigt, die selten oder auch bisher gar nicht öffentlich gezeigt wurden. Es sind Arbeiten aus den späten 1940er Jahren bis Ende der 1970er Jahre.

Willi Oltmanns (1905-1979) war ein wahrer Meister des Aquarells und hat über 3.000 Werke in dieser Gattung gemalt. Besonders die expressive Farbstimmung seiner Aquarelle fasziniert Kunstfreunde. Die Motive fand er häufig im Garten des Malerhauses und in seinem innerhäuslichen Umfeld. Zur Besichtigung lädt auch der neu gestaltete Garten des Hauses ein, der allerdings wegen der kühlen Witterung erst recht zaghaft zu blühen beginnt.

Fragen zum Leben und Werk des Malers beantwortet die Kunsthistorikerin Dr. Wiebke Steinmetz. Der Eintritt ist frei und eine Anmeldung nicht notwendig.


Older Posts »